Wenn’s Dezember ist … Weihnachtsgedanken-Gedicht

Kuss im Winter, Pärchen bei Schneegestöber

 

Wenn‘s Dezember ist, mit Winterfrost
und Glöckchen klingen West und Ost,
ist‘s Zeit für Weihnachtsmarkt und Punsch,
für danken und nen‘ Herzenswunsch.

Wenn‘s Dezember ist, mit weißen Flocken
und Füßen in mollig-warmen Kuschelsocken,
ist‘s Zeit für heißen Tee, für warme Gedanken,
für Kraft, Geborgenheit und Liebe tanken.

Wenn‘s Dezember ist, mit kalter Luft
und lecker Zimt- und Plätzchenduft,
ist‘s Zeit für Tannengrün und Kerzenschein,
für zusammen und geborgen sein.

Wenn‘s Dezember ist, mit Knister-Kühle
und im Herzen sind Weihnachtsgefühle,
ist‘s Zeit für Lieder mit bekannter Melodie,
für fröhlich sein, für Glück und Harmonie.

Wenn‘s Dezember ist, mit Schnee und Eis
dann glühen Konten und Karten heiß,
obwohl jeder schon so viel besitzt,
wird im Geschenkestress geschwitzt.

Wenn‘s Dezember ist, ist Zeit zu schenken,
doch nicht, um dabei materiell zu denken.
Denn Weihnachten ist deutlich mehr,
sich daran erinnern aber oft so schwer.

Doch es geht nicht um volle Strümpfe,
sondern um echte, fromme Wünsche.
Um gemeinsam wohlfühlen und teilen,
um innehalten und verweilen.

Um Entschleunigung und sich besinnen,
um Altes lassen und Neues beginnen.
Um füreinander da sein, sich auffangen,
um geben und nicht um verlangen.

Wenn‘s Dezember ist, mit Winterfrost,
dann ist es Zeit, dass jeder hofft,
auf Menschlichkeit, Gesundheit, Glück,
und schätzt davon das kleinste Stück.

von Anne

 

Für alle, die nicht gerne lesen, hier noch einmal ein kleines Video:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.